fbpx

Wir verwenden Cookies, um die Website-Leistung, die Analyse und die Personalisierung von Websites zu verbessern. Durch die Nutzung der Website oder klicken Sie auf Sie stimmen unseren Datenschutzbestimmungen zur Verwendung von Cookies zu. Sie können unsere Datenschutzbestimmungen hier lesen.

×

News

SolarGaps

Gruß Gott, ich war in Bayern!

blog-image

Hallo, ich bin Iryna und bei SolarGaps zuständig für den Netzaufbau unserer Handelspartner und Distributoren.

Natürlich reise ich unheimlich gerne, wer nicht? Und ich war gerade erst in Munich: „Wos soi i eich song`n, Munich is a wunderbare Stod mid netdn, fröhlich`n und  symphatischn Menschn“, sie sind für eine Ukrainerin mit Deutschkenntnissen halt ned so guad zua vastehn.. Ja, das war wirklich nicht ganz einfach, aber die Bayern haben mir jeden Sprachfehler verziehen und Herr Bege, Geschäftsführer der Firma „Alphasolar“ war auch nicht sehr verärgert, weil ich zu spät zum Treffen am Flugplatz ankam. Na ja, nächstes Mal weiß ich, dass der Münchener Flughafen sehr weit von der Stadt entfernt liegt. Danke an Herrn Bege und an alle die netten Menschen in München. Unsere Strom produzierenden Fensterjalousien haben viel Aufmerksamkeit erhalten, denn die Menschen in Bayern sind sehr umweltbewusst, modern und an Innovationen sehr interessiert. Das war für mich schön zu erfahren, weil Umweltschutz und Nachhaltigkeit das Wichtigste in meinem Leben sind.

Ich habe drei Jahre in Deutschland gelebt und gearbeitet, erst in der Region Leipzig, dann in Berlin und auch in Hannover. Ich war und bin sehr beeindruckt davon, wie groß das Umweltwissen in Deutschland ist und wie ordentlich, sauber und exakt dort gearbeitet wird. In Deutschland bin ich oft Fahrrad gefahren, das ist toll dort. Es gibt sehr viele Bio-Geschäfte mit Bio-Lebensmitteln und eine gesunde Ernährung sowie ein vegetarischer oder veganer Lebensstil nimmt immer mehr zu. Ich mag Deutschland sehr, doch obwohl ich schon in ganz vielen Ländern dieser wunderschönen Welt war, weiß ich, das es noch viel mehr für mich zu entdecken gibt. Und überall wo ich hinreise, kann ich von meinen Erfahrungen berichten und meine Umweltwissen weitergeben.  

Nicht nur wegen meinen Reisen, sondern grundsätzlich begeistere ich mich für Sprachen und für neue Erfahrungen. Wenn mir eine Fee erscheinen würde und mir sagt, ich hätte einen Wunsch frei, dann würde ich mir wünschen, alle Sprachen der Erde zu verstehen und sprechen zu können. Dann wäre auch mein sechsmonatiger Studienbesuch in China noch viel interessanter gewesen, oder als ich in Korea war, wie gerne hätte ich mich mit all diesen Menschen perfekt unterhalten.  Stellt euch das mal vor: nach Afrika reisen und dort jedem Menschen alles erzählen und erklären können, was man erzählen und erklären möchte, oder nach Vietnam und auf die polynesischen Inseln oder weit in den Ozean, auf ganz entfernte Inseln und darüber diskutieren, was die Menschen dort bewegt. Denn einige der kleineren Inseln werden ja schon in den kommenden 50 Jahren vollständig vom Meer überschwemmt werden. Beispielsweise Kiribati wird verschwinden, oder Nauru mit 10.000 Einwohnern und es wird noch viele mehr treffen. Doch kaum eine Nation möchte diesen Menschen helfen. Ich finde es ist ganz wichtig, dass überall viel mehr Schulen entstehen, die Welt braucht eine Bildungsrevolution, denn nur mit Bildung kommt das Verstehen der Zusammenhänge und es entwickelt sich Verständnis. Mit Bildung wäre das heute dramatische Ausmaß der Umwelt- und Meeresverschmutzung nicht entstanden und viel mehr Menschen wüssten etwas über den Klimawandel und über Umweltschutz. Und ich könnte ihnen allen noch viel besser die großartigen Vorteile unserer Fenster-Photovoltaik-Technik erklären, zeigen, wie die SolarGaps Solarjalousien funktionieren und wie innovativ diese Klima schützende Technik ist. Na ja, alles Schritt für Schritt, jetzt bereite ich mich auf meinen nächsten Besuch in Deutschland vor: Ich werde im März nach Düsseldorf reisen und im April nach Hannover. Darauf freue ich mich, und wenn ihr Euch mit treffen möchtet, dann schreibt mir eine Email, ich freue mich !